Aufgrund der Corona Maßnahmen ist es schwierig vorherzusagen, ob und wie wir nächstes Jahr in den Urlaub fahren werden. 2020 war ein Lehrjahr, in dem ein Campingurlaub fast die einzige Option schien. Als Land haben wir nach Möglichkeiten gesucht und nicht nach Unmöglichkeiten. In vielen Fällen führte dies zu kreativen Lösungen. Trotz der Tatsache, dass es schwierig sein wird, das Jahr vorherzusagen, sehen wir eine Reihe von Trends, die sich durchsetzen werden. Wir haben ein paar Camping-Trends für 2021 für Sie aufgelistet.

1. Autark Campen

Der wichtigste Trend, den wir 2021 sehen werden, ist, das man so weit wie möglich unabhängig Campen gehen möchte. Halten Sie 1,5 Meter Abstand und vermeiden Sie unnötige Kontakte. Dies sind Maßnahmen, die dazu führen, dass wir sehr stark auf uns selbst angewiesen sind. Deshalb sehen wir, dass immer mehr Camper auch autark campen. Wohnmobile und Wohnwagen sind normalerweise mit dem höchsten Komfort ausgestattet, aber Zeltcamper werden nächstes Jahr auch ihre eigenen Küchengeräte und sanitären Einrichtungen mitbringen.

Camping-Trends für 2021: Probecamping

2. Probecamping

Da Camping für viele Menschen die einzige Urlaubsoption ist, werden viele Urlauber zum ersten Mal das Camping-Abenteuer angehen. Da der Kauf aller benötigter Campingausrüstung sehr teuer sein kann, ist es möglich, Camping erst einmal zu testen. Auf dem Campingplatz oder auf dem Bauernhof wird alles zur Verfügung gestellt, so dass der Urlauber nur seinen Koffer mitbringen muss.

3. Wohnwagen, Wohnmobil oder Zelt teilen

Dieser Trend steht im Einklang mit einem größeren Trend in unserer Gesellschaft, nämlich der Sharing Economy. Wir teilen Autos über Greenwheels, Sie können Mahlzeiten auf huisafgehaald.nl teilen und Peerby ist eine Seite, auf der Sie sehen können, ob Sie einen Bohrer in Ihrer Nähe ausleihen können. Natürlich gibt es auch viel zu teilen, wenn es um Camping geht. Ein Zelt, ein Wohnwagen oder vielleicht ein Wohnmobil. Sie verwenden es für vielleicht drei Wochen in der Hochsaison. Kaufen Sie zusammen mit Ihren Nachbarn oder Freunden einen Wohnwagen oder ein Faltcaravan und teilen Sie die Kosten.

4. Arbeiten im Campingstil

Ein weiterer Trend, der seit den Corona-Maßnahmen sichtbar wurde, ist das Arbeiten im Camping Stil. Ferienparks zum Beispiel vermieten Häuser, um dort in Ruhe arbeiten zu können. Bei Kip Caravans haben sie selbst ein neues Konzept entwickelt: Kip Home Office. Es ist auch möglich, einen Wohnwagen zu mieten, den Sie vor Ihr Haus stellen können, damit Sie die Ruhe haben, Ihrer Arbeit nach zu kommen.

5. Themen-Campingplätze

Was wir 2021 noch sehen werden, sind Campingferien, die auf einem bestimmten Thema basieren. Neben dem Entspannen, Schwimmen und Spielen, füllen Sie Ihren Tag mit einem Thema oder einem Erlebnis. Denken Sie an einen Sprachkurs, einen Yoga Urlaub, einen Mal- oder Zeichenkurs oder Kochworkshops. Musikfestivals haben sich auf diese Weise auch kreativ mit den bestehenden Einschränkungen befasst. Anstelle eines Festival Campingplatzes ist es jetzt ein Camping Festival wie bei Camping de Wereld. Auf diese Weise haben Sie das Beste aus beiden Welten. Sie sind im Urlaub, Sie haben Ruhe, aber Sie sammeln auch neue Erlebnisse und können Ihrem Hobby nachkommen. Denn jetzt haben Sie ja endlich Zeit dafür.

Camping-Trends für 2021: Aktive Campingferien

6. Aktive Campingferien

Eine weitere Entwicklung, die wir bereits im Jahr 2020 gesehen haben, ist, dass der Verkauf von Fahrrädern enorm gestiegen ist. Viele Radsportbegeisterte entscheiden sich daher für einen Radurlaub. Packen Sie Ihr Zelt ein, bringen Sie Ihre Schlafmatte, Fahrradtaschen hinten (oder vorne) mit und der Campingurlaub kann beginnen. Dies kann Ihnen das ultimative Gefühl von Freiheit geben. Sie können kommen und gehen können, wohin Sie wollen. Jedes Kilo an Gepäck, das Sie mitnehmen, wiegt schwer, daher spielt leichtes Material eine wichtige Rolle.

7. Digitale Entgiftung/Detox

Camping steht für im Freien sein, Zeit füreinander haben, ohne auf die Uhr zu schauen und für eine Weile nicht ständig erreichbar zu sein. Ich weiß nicht, wie es für Sie ist, aber ich finde es entspannend, nicht 24 Stunden am Tag über WLAN zu verfügen. Nutzen Sie diesen Trend auch, nehmen Sie an der digitalen Entgiftung teil und genießen Sie das entspannte Kochen oder Grillen. Nehmen Sie sich Zeit, um das Essen zu genießen, mit den Kindern zu spielen oder einen großen Stapel Bücher zu lesen. Lassen Sie Ihr Handy ruhig aus, den das kann warten. Genießen Sie lieber die kostbarste Zeit mit Ihren Lieben! Das ist doch viel wichtiger

8. Einfach und gemütlich auf dem Campingplatz

Glamping ist seit einigen Jahren angesagt. Luxuscamping, bei welchem es Ihnen an nichts fehlt. Wir sehen jedoch auch eine Art "Gegenbewegung" in Form von Zurück zur Basis. Camping mit einer einfachen Basisausrüstung, ohne luxuriösen Schnickschnack. Wir haben bereits Gruppen- oder Familienzelte im Sortiment gehabt, sehen aber auch das dazu passend Rundzelte seit Jahren sehr gefragt sind.

Ein Trend, der niemals endet wird, da sind wir sicher lautet „Genießen, draußen zu sein“. Gibt es etwas Schöneres? Welchen Trend im Bereich Camping und Freizeit für das Jahr 2021 können Sie erkennen? Lassen Sie es uns in den Kommentaren wissen.