In 3 einfachen Schritten bestellen
Banner tips amerika

Camping in Amerika: 8 Tipps

Freitag, 19 Mai 2017

Haben Sie den großen Traum irgendwann in Amerika zu campen aber haben Sie keine Ahnung, wo Sie anfangen sollen oder woran Sie denken müssen? Dann helfen wir Ihnen, einen Schritt voraus zu machen! Am kommenden Sonntag, den 21. Mai findet ein echter Mottotag statt mit dem Thema Amerika. Amerikanische Marken stehen an diesem Tag im Mittelpunkt, aber wir wollen auch Camping in Amerika Aufmerksamkeit schenken. Cosse Camper Adventure ist an diesem Tag auch anwesend und teilen einige Tipps mit Ihnen.


Da Amerika ein großes Land ist und man dort sehr viel sehen und erleben kann, reisen die meisten Menschen mit dem Auto oder Wohnmobil durch das Land. Auf diese Art und Weise können Sie viel von der Natur sehen, sind aber trotzdem viel unterwegs und lernen die verschiedensten Campingplätze kennen. Wenn Sie den Plan haben, irgendwann solch eine Reise zu machen, dann sollten Sie unsere 8 Tipps beachten!



Tipp 1: Entscheiden Sie sich für ein Polyester Zelt.

Sind Sie mit dem Auto unterwegs und wollen Sie auf verschiedenen Campingplätzen übernachten? Entscheiden Sie sich dann für ein leichtgewichtiges Zelt, das schnell aufzustellen ist. Am besten geeignet sind dafür Zelte aus Polyester. Das ist das beste Material für ein Zelt auf Durchreise: leichtgewichtig, trocknet schnell und ist nicht teuer.



Tipp 2: Nehmen Sie verschiedene Arten von Heringen mit.

In Deutschland ist es fast selbstverständlich, auf dem Rasen zu zelten, aber damit können Sie in Amerika nicht immer rechnen. Camping auf hartem Untergrund kommt in Amerika sehr oft vor, aber dafür sind die Heringe, die Sie in Deutschland verwenden, nicht geeignet. Sorgen Sie für stabile Heringe, wie zum Beispiel Felsbodenheringe.



Tipp 3: Machen Sie die Reisetage nicht zu lang

Amerika ist groß und natürlich alles zu bieten, aber ziehen Sie die Tage nicht allzu lang in die Länge. Reisen Sie am Tag nicht mehr als 300km, sodass Sie auch noch die Zeit haben, um sich zum Beispiel die Sehenswürdigkeiten anzuschauen, für Wanderungen und einen ausreichenden Schlaf. Viel Rundreisen ist eine tolle Erfahrung, aber auch anstrengend. Gehen Sie es ruhig an, damit Sie Ihren Urlaub auch genießen können.


Tipp 4: Nehmen Sie nicht mehr mit, als nötig

Nehmen Sie vor allem nicht zu viele Dinge mit. Sie sind meist dazu geneigt enorm viel Kleidung mitzunehmen. Lange Hosen, kurze Hose , extrem viele T-Shirts usw. Das ist überhaupt nicht notwendig. Erstens ist es zusätzliches Gewicht und zweitens, gibt es in fast jeder Stadt oder Dorf einen Waschsalon, in dem Sie Ihre Wäsche waschen können. Wenn Sie das alle 3-4 Tage machen, haben Sie immer frische Kleidung und müssen nicht 10-20 einzelne Outfits mitnehmen. Sorgen Sie aber trotzdem dafür, dass Sie auf jedes Wetter vorbereitet sind. Entscheiden Sie sich dann zum Beispiel für eine Reißverschlusshose.



Tipp 5: Sorgen Sie für gute Wanderschuhe

Wenn Sie schon viele Kilometer gefahren sind, tut es auch mal gut, auszusteigen und einen Tag mit einer schönen Wanderung zu füllen, um gleichzeitig auch die Umgebung zu erkunden. Wenn Sie dazu bereit sind, ein paar Kilometer hinter sich zu lassen, dann ist es sinnvoll die richtigen Wanderschuhe dabei zu haben. In Amerika haben Sie mit den verschiedensten Untergründen zutun, deswegen ist es gut, sich vorher gut zu orientieren.



Tipp 6: Kaufen Sie eine Nationalen Parkpass

Wollen Sie sich verschiedene National Parks anschauen? In jedem National Park wird Eintritt verlangt, mit einem Nationalen Parkpass kommen Sie günstiger davon.



Tipp 7: Reservieren Sie rechtzeitig

In der Vor- und Nachsaison ist es möglich einfach so nach Amerika zu fahren. Rechnen Sie trotzdem damit, dass Sie meilenweit fahren könnten, um einen freien Platz auf einem Campingplatz zu finden. Sowieso in den National Parks müssen Sie einen Platz vorreservieren, manchmal schon ein Jahr vorher.



Tipp 8: Try Local Food

Fahren Sie an einem Dorf vorbei und haben keine Lust noch zu kochen oder zu grillen? Schauen Sie dann bei lokalen Restaurants vorbei: good food, low price. Es ist toll, sich auf die Menschen, die Kultur und das Essen in lokalen Restaurants einzulassen, das ist die perfekte Kombination. Lernen Sie Menschen kennen und genießen Sie das Essen und die Geselligkeit. Extra Tipp: Während des Frühstücks ist das Essen meist günstiger als zum Mittag, obwohl es das selbe Essen ist.



Neugierig geworden? Kommen Sie dann zu unserem amerikanischen Mottotag!

Comments

Keine Kommentare vorhanden

Laden...