In 3 einfachen Schritten bestellen
Camping mit einem Baby Blog Banner

Camping mit einem Baby: 8 Tipps!

Mittwoch, 5 April 2017

Camping mit einem Baby: Herrlich mit Ihrer kleinen Familie die frische Luft genießen. Mit Camping können Sie nie früh genug anfangen! Trotzdem braucht so ein Campingausflug eine gewissen Vorbereitung. Wir listen Ihnen hier unsere Tipps auf, um Ihren Campingurlaub so toll, wie möglich zu gestalten!



1. Entscheiden Sie sich für einen kinderfreundlichen Campingplatz

Ein Kinderfreundlicher Campingplatz ist die beste Option, wenn Sie mit einem Baby in den Urlaub fahren. Es gibt sogar Campingplätze mit speziellen Angeboten für Babys und Kleinkinder. Ein Kinder-Campingplatz ist auch ideal, wenn Sie etwas ältere Kinder haben: Oft werden dort viele Aktivitäten organisiert, sodass die Kinder den ganzen Tag über beschäftigt werden. Diese Campingplätze sind dann auch sicher ausgestattet, sodass die Kinder schön draußen spielen können. Auf so einem kinderfreundlichem Campingplatz können Sie oft auch von der Ausstattung profitieren, die das Camping ein Stück einfacher gestaltet. Denken Sie dabei an folgende Faktoren:

  • Plätze mit viel Schatten
  • Sanitäre Einrichtungen für Kinder (Familienduschen, Wickelorte, Babywannen etc.)
  • Mikrowelle um das Fläschchen und kleine Mahlzeiten aufzuwärmen
  • Waschmaschinen.

2. Bereiten Sie sich gut vor

Es gilt eigentlich für alle Camper: Eine gute Vorbereitung ist halbe Arbeit. Jetzt, wo der Campingplatz ausgesucht wurde (und bekannt ist, womit dort ausgestattet wurde) ist es Zeit für die Vorbereitung. Was nehmen Sie mit? Wie viel Kleidung, Windeln, Feuchttücher, etc. wollen und können Sie mitnehmen? Erstellen Sie eine Liste und Haken Sie alles der Reihe nach ab.



3 Sorgen Sie für eine gute Nachtruhe

Auch während des Tages braucht ein Baby viel Schlaf, das bedeutet, dass Sie selbst auch Zeit für sich auf dem Campingplatz haben. Um die Mittagsschläfe Ihres Babys so gut wie möglich zu organisieren müssen Sie an folgende Dinge denken:

  • Ein Bett: So können Sie sich für ein Campingbett entscheiden oder einfach die Reisewiege Ihres Kinderwagens benutzen. Schauen Sie sich auch das Deryan Travel-Cot Baby Luxe an
  • Fliegengitter gegen Insekten
  • Extra Decken für kalte Nächte
  • Einen Eimer mit Deckel oder eine Kindertoiellte für Nachts.

4. Denken Sie über die Verpflegung nach

Während Ihres Urlaubs wird Ihr Kind sich an einige Dinge gewöhnen müssen. Lass Sie Ihr Kind sich also langsam auch an das Babyfutter von da gewöhnen. Nehmen Sie Essen von zuhause mit und wechseln Sie sich ab. Hierdurch ist die Veränderung nicht groß. Isst Ihr Kind schon feste Nahrung? Achten Sie dann besonders im Ausland auf die Hygiene und überprüfen Sie ob das Trinkwasser trinkbar ist. Nehmen Sie eine gute Thermoskanne mit: Hiermit können Sie die Flasche abends schon kochen und morgens dann direkt verfüttern.



5. Sorgenlos spielen im Urlaub

Das Tollste ist doch, wenn Sie einfach ruhig im Zelt sitzen, während Ihr Kind herrlich krabbeln kann an der frischen Luft. Mit der ganzen Familie auf einer großen Picknickdecke und einfach genießen. Die folgenden Dinge sorgen für tollen Spielspaß auf dem Campingplatz:

  • Ein Sonnenschirm ode eine Plane für extra Schatten
  • Sonnencreme und Mückenschutz
  • Eine Babywanne oder ein Baby-Planschbecken: So kann Ihr Kind auch im Urlaub schön im Wasser spielen
  • Ein klappbarer Spielplatz, wie z.B der Summer Infant Pop‘n Play Portable Playard
  • Spiele, Kuscheltiere, Bücher und andere Dinge, die Ihr Kind gerne benutzt
  • Ein Babyschwimmring und Schwimmwindeln
  • Wollen Sie spazieren gehen? Denken Sie dann an den Kinderwagen und einer Wickeltasche.

6. Testen Sie Ihre Campingausrüstung

Haben Sie alles? Testen Sie dann alles in Ihrem Garten! Auf diese Art und Weise wissen Sie sofort, ob Sie noch was benötigen oder kaputt sind. So werden Sie auch die Campingausrüstung schneller aufstellen können, wodurch Sie wiederrum früher von Ihrem Urlaub genießen können.



7. Gestalten Sie die Reise so toll wie möglich

Oftmals finden Kinder eine lange Reise nicht schlimm: Sie schlafen sowieso die Hälfte der Reise. Trotzdem gibt es einiges, das die Reise vereinfachen kann. Sie können Sich z.B dafür entscheiden, Nachts zu reisen, die Chance, dass Ihr Kind dann ruhig schläft ist dann größer. Fahren Sie auch nicht zu lange in einmal durch, entscheiden Sie sich für höchstens 2 Stunden (Es sei denn, Ihr Kind schläft durch!). Denken Sie an die folgenden Dinge:

  • Einen Kindersitz
  • Ausreichender Sonnenschutz
  • Babysachen: Windeln, Essen, Feuchttücher, Schnuller, Kuscheltiere, extra Kleidung, Decken etc
  • Musik oder Filme für Entspannng: Entscheiden Sie sich für Dinge, die Ihre Kinder kennen
  • Kühlboxen/taschen und Thermoskanne für Essen und Milch
  • Eine Decke auf der Ihr Kind während Zwischenstopps krabbeln kann
  • Passen Sie auf mit Klimaanlagen und Feuchtigkeit.

8. Genießen und probieren Sie es einfach

Sie können Sich natürlich auch dazu entscheiden in der Nebensaison in den Urlaub zu fahren. Dadurch können Sie mit der Familie von der ruhe genießen. Haben Sie noch weitere Tipps für einen Urlaub mit Kindern auf dem Campinplatz? Schreiben Sie Ihre Tipps in die Kommentare!

Comments

Keine Kommentare vorhanden

Laden...