In 3 einfachen Schritten bestellen

Der beste Gasmelder für Ihren Wohnwagen: Alles in Einem!

Montag, 14 August 2017

Um Ihre Familie und sich vor Rauch, Kohlenmonoxid oder anderen Gasen zu schützen, können Sie in Ihren Wohnwagen oder Ihr Wohnmobil verschiedene Melder einbauen. Aber welcher ist der Beste? Nehmen Sie einen Hitze- oder einen Rauchmelder? Und brauchen Sie dann auch noch ein Kohlenmonoxidmelder? In diesem Blog erklären wir, wie die verschiedenen Melder funktionieren und welchen Melder wir empfehlen.



Kombimelder

Es ist wichtig, das Sie wissen wofür Sie einen Alarm kaufen wollen. Rauch- oder Hitzemelder alarmieren Sie bei Brand, aber sie detektieren kein Kohlenmonoxid oder Flaschengas. Für den besten Schutz, empfehlen wir fast immer einen Kombimelder, wie zum Beispiel den 3GAS + Alarm. Der 3Gas+ Alarm detektiert LPG (Propan / Butan), Kohlenmonoxid und Narkose- oder K.-o.-Gase. Der Sensor ist extrem empfindlich und warnt bereits bei kleinsten auftretenden Gasmengen.



Kohlenmonoxid

Kohlenmonoxid entsteht bei einer unvollständigen Verbrennung und hat keinen Geruch, Geschmack und ist nicht zu sehen. Das ist auch der Grund, dass Kohlenmonoxid so gefährlich ist, und warum es notwendig ist, einen Melder dafür in Ihrem Wohnwagen/Wohnmobil einzubauen. Kohlenmonoxid entsteht, bei mangelnder Sauerstoffzufuhr, also während Sie Ihre Gasheizung, Gasofen oder Gasherd benutzen. Darum ist es sehr wichtig, wenn Sie diese Geräte benutzen, gut zu lüften. Öffnen Sie die Fenster, damit genügend Sauerstoff reinkommt. Tun Sie dies nicht, kommt es zu einem Mangel an Sauerstoff und ensteht Kohlmonoxid.



Narkosegas

Narkose- oder K.-o.-Gase werden von Einbrecher benutzt. Sie spritzen das Gas durch kleine Öffnungen in das Fahrzeug und warten dann ein paar Minuten, bis das Gas gewirkt hat und dann in den Wohnwagen einzudringen. Davon merken die Bewohner nichts, weil sie von dem Narkosegas bewustlos geworden sind. Im Gegensatz zu den anderen Gasmeldern, detektiert der 3Gas+ Alarm auch diese Art von Gas.


Einbau

Der Kombisensor benötigt keine Batterien, sondern wird mit 12 Volt Strom betrieben. Der 3Gas+ Alarm wird an die 12V Versorgung des Wohnwagens/Wohnmobils angeschlossen. Der Alarm sollte 30 cm über dem Boden angebracht werden. Weil einige Gassorten leichter sind und steigen und andere Arten schwerer sind und am Boden bleiben, ist es möglich, den 3GAS + Alarm mit einem Sensor zu erweitern. Diesen Sensor wird 30 cm unter der Decke montiert und schützt Sie zusätzlich.



Wenn Sie den 3 Gas+ Alarm einschalten, führt der Melder automatisch einen Selbsttest durch. Auf diese Weise wissen Sie, dass der Sensor funktioniert.



(Fast) alles in einem

Die kombinierten Gasmelder sind mit Abstand die beliebtesten Melder, weil Sie in einem Melder alles haben was Sie brauchen. Beachten Sie aber, dass es auch Raucharten gibt, in denen die Konzentration von Kohlenmonoxid so gering ist, dass es nicht erkannt wird. Es ist deswegen empfehlenswert neben dem 3GAS+ Alarm immer noch einen Rauchmelder anzubringen.



Rauchmelder

Rauchmelder sind dafür da, um Sie bei Brand zu alamieren. Der Rauchmelder erkennt Rauch und schlägt dann Alarm. Rauchmelder werden mit Batterien betrieben und sind ganz einfach zu montieren mit Schrauben. Montieren Sie den Rauchmelder nicht zu nah an der Küche oder dem Bad, weil dann der Alarm oft unnötig anschlägt. Probieren Sie den Rauchmelder nach dem Kauf mit dem Testknopf aus. Machen Sie das regelmäßig, damit Sie sicher sein können dass er noch funktioniert.



Welchen Melder verwenden Sie im Wohnwagen oder Wohnmobil?

Comments

Keine Kommentare vorhanden

Laden...