In 3 einfachen Schritten bestellen
Blog Banner Nächte auf dem Campingplatz

Herrliche Nächte auf dem Campingplatz

Donnerstag, 9 April 2015

Okay, der Titel ist vielleicht ein Bisschen suggestiv, aber wir besprechen hier wichtige Sachen. Schlafen auf dem Campingplatz und dann vor allem gut schlafen. Denn wenn Sie einige Wochen von Hause sind oder auch sogar nur einige Tage, müssen Sie mit weniger Komfort leben, vor allem wenn Sie zum Campingplatz gehen. Aber auch dort möchten Sie die Nächste angenehm verbringen oder? Ihr Boxspringbett oder Wasserbett schleppen Sie natürlich nicht mit zum Campingplatz, aber Sie brauchen auf jeden Fall nicht mit einem gebrochenen Rücken heimzukehren.

Über Schlafsäcke schrieben wir schon mal. Um Ihre Schlafausrüstung zu komplettieren, finden Sie nachstehend auf einen Blick, was auf dem Gebiet von Schlafmatten und Luftmatratzen erhältlich ist und was die Vor- und Nachteile der verschiedenen Schlafmatten sind. Selbstverständlich tun wir das, um Ihnen die beste Wahl treffen zu lassen, wenn es auf schlafen auf dem Campingplatz ankommt.


Luftmatratze, Schaummatte oder selbstaufblasende Matratze

Wir unterscheiden 3 Arten von Schlafmatten, die wir alle erläutern werden. Die Wahl für eine bestimmte Matte hängt selbstverständlich auch davon ab, wie schwer oder leicht Sie reisen möchten. Reisen Sie mit einem Rucksack oder fahren Sie mit dem Fahrrad oder mit dem Motorrad, dann ist eine 'normale' Luftmatratze eher unpraktisch, weil diese relativ schwer ist und außerdem müssen Sie noch eine Pumpe mitnehmen. Eigentlich müssen zwei Dinge entscheidend für Ihr Wahl sein: Die Matte soll bequem sein und Ihnen Isolierung bieten. Wir listen die Vor- und Nachteile für Sie auf.


Luftmatratze

Eine Luftmatratze oder Luftbett ist eine Matratze, die mit Luft gefüllt ist und im Allgemeinen mit einer Oberschicht verarbeitet worden ist. Eine Luftmatratze ist in einer Anzahl von Zonen aufgeteilt. Sie können sich vorstellen, dass wenn es keine Zonen geben würde, man eine große Fläche hat und dass dadurch die Luftmatratze bläht. Die Zonen machen die Matratze stabiler und komfortabler. Hiermit kommen wir zum größten Vorteil einer Luftmatratze: den Komfort. Sie liegen darauf angenehm, nicht direkt auf dem Boden, aber etwas höher. Eine Luftmatratze isoliert jedoch schlecht, weil die Kuft in der Luftmatratze kalt werden kann, was dazu führt, dass es Ihnen vielleicht auch kalt wird. Als Gästebett in Ihrem Haus ist es kein Problem, aber auf dem Campingplatz möglicherweise schon.


Vorteile und Nachteile einer Luftmatratze

+ Komfortabel
+ Viele Möglichkeiten (1-/2-Personen, mit/ohne Kissen, verschiedene Längen)
+ Preis
+ Hygienisch
– Oft schwer
– Schlechte Isolation
– Aufblasen kostet relativ viel Zeit
– Pumpe notwendig
– Kann bei unvorsichtigem Gebrauch schnell ein Leck bekommen


Schaummatte

Eine Schaummatte kauft man nicht, um darauf fürstlich zu schlafen, aber um mit leichten Gepäck zu reisen únd eine gute Isolierung zu bekommen. Einige Male habe ich Backpacking gemacht und ich hatte damals eine Schaummatte dabei, so eine wie die Bo-Camp Schlafmatte PE Duo. Sehr praktisch! Diese Art von geschlossenen Zellschaummatten enthält viele kleine geschlossene Luftblasen im Schaum. Dadurch gibt es – im Gegensatz zu einer Luftmatratze – stillstehende Luft in der Matte und damit optimale Isolierung.


Vorteile und Nachteile einer Schaummatte

+ Preis
+ Kann kein Leck bekommen
+ Sehr lange Lebensdauer
+ Gewicht
– Wird schnell schmutzig
– Schwer zu reinigen
– Nicht sehr komfortabel


Selbstaufblasende Matratze (Selfinflating Matte)

Eine selbstaufblasende Matratze oder Selfinflating Matte ist, wie der Name schon andeutet, eine Matte die, wenn Sie sie ausrollen, sich selbst mit Luft füllt. Das kommt aufgrund der Anwesenheit eines Schaumkernes, den, sobald Sie das Ventil öffnen, Luft ansaugt. Kein Ärger also mit einer Pumpe und zu gleicher Zeit bietet der Schaumkern Isolierung. Genauso wie bei einer Luftmatratze gibt es bei einer selbstaufblasende Matratze viele Möglichkeiten. Denke an verschiedene Breiten, Längen und Dicken. Selbstaufblasende Matten sind in Dicken von ca. 2,5 bis zu sogar 10 cm verfügbar. Die Faustregel ist, dass je dicker die Matte, desto mehr Komfort man erfährt. Möchten Sie mit leichtem Gepäck reisen, dann brauchen Sie nicht mehr unbedingt eine Schaummatte zu wählen, aber können Sie sich auch für eine dünnere selbstaufblasende Matratze entscheiden. Diese rollen Sie 'klein' auf, aber die gute Isolierung bleibt aufrechterhalten. Im Vergleich zu einer selbstaufblasenden Matratze von einer Dicke von 10 cm, müssen Sie aber damit rechnen, dass der Komfort ein Wenig geringer ist.


Vorteile und Nachteile einer selbstaufblasende Matratze

+ Liegekomfort
+ Gute Isolation
+ Kompakt, kann klein eingerollt werden
+ Benutzerfreundlich
+ Relativ leicht (im Vergleich zu einer Luftmatratze)
+ Keine Pumpe notwendig
– Preis
– Kann bei unvorsichtigem Gebrauch schnell ein Leck bekommen

Welche Schlafmatte Sie letztendlich wählen, hängt natürlich davon ab, welche Art Urlaub Sie bevorzugen. Reisen Sie gerne mit leichtem Gepäck, dann ist eine klassische – und schwere – Luftmatratze keine gute Wahl für Sie. Wünschen Sie sich viel Komfort, rechnen Sie dann mit mehr Gewicht und einem größeren Packmaß. Budget und Geschmack spielen selbstverständlich auch eine Rolle. Wenn Sie sich für eine Luftmatratze oder selbstaufblasende Matratze entscheiden, nehmen Sie dann einen Reparatursatz mit. Wenn Sie nämlich das Pech haben, dass sich unter Ihrem Zelt einen scharfen Gegenstand befindet, dann ist die Chance da, dass Sie ein Leck bekommen...

Mein persönlicher Favorit ist der Eastrock SI 10 XL Komfortmatte. Diese Matte hat eine gute Isolierungswert und das Material ist hochwertig. Es ist eine nette Zugabe, dass die SI 10 XL mit einem Preis von € 69,- auch noch sehr scharf gepreist ist.

Worauf basieren Sie Ihre Wahl oder was meinen Sie, was praktisch oder geeignet ist? Teile Ihre Meinung mit uns. Damit helfen Sie sicherlich auch anderen Zeltern!

Comments

Keine Kommentare vorhanden

Laden...
_fr_we_use_cookies _fr_cookies
Nach oben