In 3 einfachen Schritten bestellen
Kann ich auf einer Gasflamme kochen, wenn es windig ist?

Kann ich auf einer Gasflamme kochen, wenn es windig ist?

Freitag, 4 Oktober 2019

Ob Sie während der Nebensaison oder in der Hauptsaison campen: Fast jeder hat auf dem Campingplatz zwischendurch mit schlechtem Wetter zu kämpfen. Wind ist in der Regel das größte Problem. Ist das Zelt gut gesichert? Sind keine Stühle weggeflogen? Und wie können Sie eigentlich mit Gas kochen, wenn es windig ist? In diesem Blogartikel erfahren Sie, wie Sie - auch wenn es windig ist - eine Mahlzeit auf einem Gaskocher zubereiten können.




1. Verwenden Sie einen Windschutz für Ihren Campingkocher

Natürlich müssen Sie nicht darauf warten, dass die Flamme alle naselang erlischt. Aber wie kann man dann kochen? Die Lösung ist ein robuster Windschutz, den Sie um den Campingkocher platzieren. So bleibt die Flamme an und Sie können auch im Wind gut kochen. Windschutz für Campingkocher bestehen in der Regel aus Aluminium und sind faltbar, so dass Sie sie leicht transportieren können. Wenn Sie den Windschutz richtig um den Gaskocher aufstellen, hat der Wind keine Chance die Flamme zu löschen. Zudem ist Ihr Gericht auch noch schneller fertig, da die Wärme besser gespeichert wird.


2. Entscheiden Sie sich für einen Gaskocher mit thermoelektrischer Sicherung

Ist das Kochen auf einer Gasflamme gefährlich, wenn es windig ist? Es kann schließlich passieren, dass die Flamme erlischt und Sie es nicht bemerken. Glücklicherweise haben die meisten Campingkocher einen Sicherheitsmechanismus. Dieser Schutz stellt sicher, dass die Gaszufuhr stoppt, sobald die Flamme durch den Wind ausgeblasen wird. Die thermoelektrische Sicherung ist super sicher, denn so kann das Gas nicht unbemerkt austreten.




3. Entscheiden Sie sich für einen Xcelerate Kocher

Bei einem Campingaz Xcelerate Kocher sind die Brenner teilweise geschlossen, so dass der Wind gestoppt wird. Durch diese Konstruktion wird außerdem die Garzeit beim Kochen im Freien um bis zu 50 Prozent reduziert. Wenn Sie den Deckel als zusätzlichen Windschutz nutzen, ist das Kochen im Wind kein Problem.


Zusammengefasst: Sie können bei Wind problemlos auf einer Gasflamme kochen, wenn Sie einen Windschutz oder einen Gaskocher verwenden, der für den Einsatz im Wind ausgerichtet ist. Darüber hinaus ist es immer sicher, einen Kocher mit einer thermoelektrischen Sicherung zu verwenden: So vermeiden Sie Gefahrensituationen beim Ausblasen der Flamme.


Haben Sie Erfahrungen mit Kochen im Wind? Teilen sie Sie gerne mit uns!

Comments

Keine Kommentare vorhanden

Laden...