In 3 einfachen Schritten bestellen
Wie pflegen Sie Ihren Pool Blog Banner

Wie halte ich mein Pool-Wasser sauber?

Donnerstag, 26 Juli 2018

Was gibt es Herrlicheres, als an einem warmen Sommertag in den eigenen Pool zu springen? Oder den Kindern beim fröhlichen Planschen in Schwimmbecken zuzusehen? Voraussetzung für einen lustigen und gesunden Badespaß ist allerdings sauberes und klares Wasser. Wie aber halte ich das Wasser meines Pools den ganzen Sommer lang sauber? Wir erklären es Ihnen und geben Ihnen praktische Tipps.



Tipp 1: Nie ohne Filterpumpe

Eine erste Voraussetzung für sauberes Wasser im Schwimmbecken ist die Filterpumpe. Diese wird in den allermeisten Fällen mit einem neuen Schwimmbecken mitgeliefert. Eine Filterpumpe sorgt dafür, dass das Wasser umgewälzt und durch einen Filter gepumpt wird. Es dauert ungefähr vier bis fünf Stunden, bis das gesamte Wasser des Schwimmbeckens umgewälzt ist. Um das Wasser in Topkondition zu halten, empfehlen wir das Wasser mindestens zweimal täglich komplett umzuwälzen. Sparen Sie also nicht beim Einschalten der Pumpe und lassen Sie diese mindestens 8 bis 10 Stunden pro Tag (24 Stunden) laufen. Sie haben die Wahl zwischen einer Kartusche Filter- und einer Sandfilterpumpe. Die Kartuschen Filterpumpe ist in der Anschaffung kostengünstiger, der Filter muss aber jede zweite Woche ausgewechselt werden. Die Sandfilteranlage ist teurer dafür ist sie einfacher zu handhaben und in der Benutzung günstiger. Sie sind vor allem für größere Pools zu empfehlen.



Tipp 2: Chlor und andere Chemikalien verwenden

Das Filtern des Wassers ist aber nicht genug. Um die Bildung von Bakterien, Schimmel und Algen zu verhindern, muss das Wasser desinfiziert werden. Das geschieht meistens durch den Einsatz von Chlortabletten. Grünalgen sind zwar nicht gefährlich für den Menschen, hinterlassen im Wasser und auf der Wasseroberfläche aber eine unschöne schleimige Schicht. Das lädt keineswegs zum Schwimmen ein. Damit das Chlor optimal wirkt, muss das Wasser einen pH-Wert zwischen 7,2 und 7,6 haben. Diesen Wert müssen Sie regelmäßig kontrollieren, entweder mit einem digitalen Messgerät oder Teststreifen. Beginnen Sie mit dem testen gleich nach dem Füllen des Pools mit Leitungswasser und wiederholen Sie das mindestens zwei Mal pro Woche. An Tagen, an denen der Pool intensiv benutzt wird, ist es besser, täglich zu messen. Mit dem Interline Starterset haben Sie eine gute Basis für sauberes Wasser. In diesem Set sind sowohl Chlortabletten, Teststreifen als auch pH-Senker enthalten. Außerdem eine praktische Info-Karte über die richtige Pool-Behandlung.



Tipp 3: Schaffen Sie sich einen Skimmer an

Während der Filter der Filterpumpe für die feine Verunreinigung verantwortlich ist, saugt ein sogenannter Skimmer gröbere Teile, wie beispielsweise Blätter, kleine Äste und Insekten direkt von der Wasseroberfläche ab. Er wird ungefähr zwei Zentimeter unter dem Schwimmbeckenrand angebracht und fängt in einem Sieb die Abfälle auf. Vergessen Sie nicht das Sieb regelmäßig zu leeren. Es geht zwar auch ohne Skimmer, dann müssen Sie allerdings mit einem Kescher den Abfall aus dem Wasser fischen.



Tipp 4. Staubsauger oder Roboter

Ein Pool-Staubsauger verwendet, um den Boden und eventuell die Seitenwand des Pools zu reinigen. Sie können sich für einen elektrischen Staubsauger entscheiden (nein, bitte nicht den von zuhause!), der von Hand bedient wird oder einen Pool-Roboter. Diese erstklassigen Poolhelfer sind natürlich nicht ganz billig und lohnen sich eher nur für große Pools. Wenn Sie aber schon das Staubsaugen im Hause eine lästige Aufgabe finden, ist ein Pool-Sauger vielleicht eine Überlegung wert.



Diese praktischen Helfer sorgen also dafür, dass Ihr Poolwasser sauber und gesund bleibt. Sie können mit Ihrem Verhalten in und um den Pool dazu beitragen, dass das Poolwasser gar nicht erst so schmutzig wird. Hier ein paar Tipps:

  • Stellen Sie das Schwimmbecken nicht unter oder in der Nähe eines großen Baumes auf.
  • Installieren Sie eine Dusche im Garten und duschen Sie sich erst bevor Sie ins Wasser springen.
  • Stellen Sie einen Eimer mit Wasser auf, wenn Ihnen eine Dusche zu aufwendig ist und lassen Sie alle Pool-Benutzer erst Ihre Füße waschen. Vor allem bei Kindern, die draußen spielen, durchs Gras rennen oder sogar aus dem Sandkasten kommen, macht das Füße waschen einen Sinn.
  • Machen Sie eine Gehroute zum Pool mit den Index Floor Protector Fliesen. Auch damit wird Schmutz abgefangen.
  • Lassen Sie Sonnencreme erste gut einziehen, bevor Sie ins Wasser gehen. Creme oder Öl hinterlässt einen Fettfilm auf dem Wasser.
  • Benutzen Sie wasserfestes Make up. Das ist besser für die Wasserqualität und auch für Ihr Aussehen nach dem Schwimmen
  • Essen und Trinken Sie nicht im Wasser. So angenehm das auch sein mag, auf der Luftmatratze zu liegen und etwas zu knabbern und einen Cocktail zu trinken, die Chance ist groß, dass etwas davon ins Wasser kommt. Das gilt vor allem auch für Kinder die naschen.
  • Fischen Sie regelmäßig mit einem Kescher groben Schmutz und Laub aus dem Pool. Dann bleibt das Sieb des Skimmers länger sauber. Möchten Sie dies für Kinder lustiger gestalten? Machen Sie dann einen kleinen Wettbewerb daraus. Wer holt das meiste aus dem Pool?
  • Decken Sie das Schwimmbecken ab, wenn es nicht benutzt wird. Das hält den Pool ein Stück sauberer.

Es gibt einiges zu beachten, wenn Sie ein eigenes Schwimmbecken im Garten haben. Aber es ist die Mühe sicher wert! Was finden Sie am tollsten an einem eigenen Pool? Und was machen Sie, um das Wasser sauber zu halten?

Comments

Keine Kommentare vorhanden

Laden...