In 3 einfachen Schritten bestellen

Mit dem Auto oder Wohnmobil nach Belgien? Das müssen Sie wissen.

Mittwoch, 20 Februar 2019

Haben Sie vor, nach Belgien in den Camping-Urlaub zu fahren? Eine gute Entscheidung, denn Belgien hat mehr zu bieten als nur den ´Manneke Pis´: Schöne (historische) Städte, viel Kultur, abwechslungsreiche Natur und auf kulinarischem Gebiet: weltweit bekanntes Bier und Schokolade. Genug, um einen schönen Urlaub zu erleben. Wenn Sie auf den Belgischen Straßen unterwegs sind, sollten Sie die Verkehrsregeln kennen. Wir erklären Ihnen, worauf Sie achten müssen.



Höchstgeschwindigkeit auf den Straßen

Regelt kein Verkehrsschild die Tempolimit gilt in Belgien innerorts eine zulässige Höchstgeschwindigkeit von 50 km/h, also gleich wie in Deutschland und den meisten Europäischen Ländern. Außerorts und auf der Autobahn sieht es aber etwas anders aus. Hier gibt es Unterschiede zwischen den Landesteilen. Sind Sie in Belgien unterwegs sollten Sie sich über ihre Reiseroute gut informieren und sich den entsprechenden Bestimmungen anpassen.


Innerorts Außerorts Autobahn
Fahrzeuge mit oder ohne Anhänger bis 3500 kg 5070/90*120
Fahrzeuge mit oder ohne Anhänger ab 3500 kg 5070/90*90

*Die Höchstgeschwindigkeit außerorts ist nicht in ganz Belgien gleich. In Flandern gelten seit 2017 andere Vorgaben, denn hier sind auf Landstraßen nur 70 km/h erlaubt. Außerdem gilt diese Beschränkung auch in gewissen Zonen. Achten Sie außerorts also immer gut auf die Verkehrsschilder.



Radarwarner

In Belgien ist es im Gegensatz zu Deutschland erlaubt, Navigationssysteme zu benutzen mit einem Radarwarner. Externe Radarerkennungsgeräte sind allerdings wie in allen Europäischen Ländern verboten.



Was Sie im Auto dabeihaben müssen:

In Belgien müssen Sie die folgenden Gegenstände im Auto mitführen:

Die folgenden Gegenstände sind nur für Fahrzeuge mit belgischem Kennzeichen verpflichtet werden aber für alle anderen empfohlen:


Umweltzonen

Auch in Belgien gibt es Umweltzonen (LEZ lage emissie zone /zone de faible émission) als Maßnahme gegen verkehrsbedingte Luftbelastung. Diese gelten in:


Antwerpen: Verboten für Diesel-Fahrzeuge vor Baujahr 2005. Für Benzin-Fahrzeuge liegt die Grenze bei dem Baujahr 1992.


Brüssel: Ab Januar 2019 sind Diesel-Fahrzeuge vor 1996 und Benzin-Fahrzeuge vor 1992 nicht mehr in der Stadt erlaubt.


Wenn Sie in eine solche LEZ Zone hineinfahren, wird Ihr Fahrzeug mit einer Kamera registriert. Wenn Ihr Auto nicht zugelassen ist, müssen Sie mit einer Busse von 150 Euro rechnen. Eine Verschärfung dieser Regel wird in 2020 und 2015 erwartet.



Text auf Verkehrsschildern

In Belgien sind die Verkehrsschilder – je nachdem in welchem Landesteil Sie unterwegs sind – in französischer oder niederländischer Sprache.


Au pas / Langzaam Langsam
Gravier, Gravillons / SteinschlagSteinschlag
Impasse / DoodlopendSackgasse
Route barrée / Straße gesperrtStraße gesperrt
Sens unique EenrichtingsverkeerEinbahnstraße
Virage dangereux / Gevaarlijke bocht Gefährliche Kurve
Zone rouge / verboden te stoppenHalteverbot
Mise en fourrière / auto wordt direct weggesleeptFahrzeug wird direkt abgeschleppt

Fahren Sie noch in andere Ländern und möchten die entsprechenden Verkehrsregeln wissen? Lesen Sie dann die folgenden Blogs:


Holland: Mit dem Auto nach Holland? Das müssen Sie wissen

Frankreich: Mit dem Auto nach Frankreich? Das müssen Sie wissen

Italien: Mit dem Auto nach Italien? Das müssen Sie wissen

Spanien: Mit dem Auto nach Spanien? Das müssen Sie wissen

Kroatien: Mit dem Auto nach Kroatien? Das müssen Sie wissen

Comments

Keine Kommentare vorhanden

Laden...