In 3 einfachen Schritten bestellen
Banner Blog Sardinië

Entdecke Sardinien

Dienstag, 21 April 2015

Wenn man an Campingurlaub denkt, kommt man vielleicht nicht sofort auf Sardinien. Aber warum mal nicht einfach mal etwas anderes als der Gardasee, die Toskana oder die Adriatische Küste? Sardinien ist eine wunderschöne Perle im Mittelmeer und es lohnt sich, diese zu entdecken. Ich kann es wissen, denn ich war Ende Juni letzten Jahres dort mit einigen Freundinnen. Wir verbrachten dort wunderschöne Tage! Wir waren in der Nähe von Alghero. Eine wirklich schöne Stadt mit einem schönen Stadtstrand. Wir besuchten auch das schöne Dorf Castelsardo. Die alte Festungsmauer und die Festung Castello Bellavista, die Jahrhunderte alt ist, dominieren die Altstadt. Castelsardo ist sicherlich ein Geheimtipp, um zu besuchen.


Abwechslungsreiche Gegende

Campingplätze sind ausreichend vorhanden und Sardinien ist sehr abwechslungsreich. Z.B. die Costa Smeralda im Norden der Insel, ein beliebtes Ziel der 'rich and famous', ist ein Gegensatz zur Region Oristano an der Küste im Westen. Dieser Teil der Insel ist bekannt durch den Ackerbau mit vielen Korn- und Reisfeldern.


Traumhaft schöne Strände

Flächenmäßig ist Sardinen vergleichbar mit Belgien, hat aber bedeutend weniger Einwohner, nämlich ca. 1,5 Millionen. Bei Sardinien muss man sich azurblaues Wasser und traumhafte Sandstrände vorstellen. Sardinien verfügt über mehr als 1800 Km. Strand mit einsamen Buchten. Aber wer Sardinien richtig kennenlernen will, sollte sich nicht nur am Strand aufhalten – dazu muss man unbedingt ins Landesinnere. Dort erwartet Sie der Zauber von rauher Natur und hügeliger Umgebung. Für Menschen, die gerne aktiver unterwegs sind, empfiehlt sich Sardinien außerhalb der warmen Hochsaison. Ob zu Fuß, mit dem Fahrrad, auf dem Pferd oder zum Golfspielen: Sie kommen hier voll auf ihre Kosten.


Information von einem Ansässigen

Im Internet finden man selbstverständlich jede Menge Informationen über Sardinien, wie z.B. die Top 10 der Sehenswürdigkeiten. Echte “insider”-Informationen bekommt man aber am Besten von einem Ansässigen. Diese Infos liefert ein Kunde von uns, Amedeo Cremona, Betreiber vom Campingplatz Bella Sardinia in Cuglieri. Amedeo preist die Schönheit der Strände auf der Insel an. Seiner Meinung nach ist die beste Art, um die Insel kennen zu lernen, eine Inseltour. Er meint, dass die Archäologie zu wenig genutzt wird um Touristen an zu ziehen. Es gibt nämlich wichtige archäologische Stellen aus dem Nuragischen Zeitalter (1500 bis ca. 550 v. Chr.). Empfehlenswert ist auch der Brunnen von der heiligen Christina.


Leben in der Bude oder Ruhe?

Während eines Urlaubs auf Sardinien kann man Strand, Entspannung, Sport und Kultur ganz einfach miteinander kombinieren. Wer das brausende Leben mag, für den ist die Costa Smeralda the place to be. Ruhe und Entspannung finden Sie in anderen Städten. Ein Minus ist, dass sich die Touristengebiete von Oktober bis Anfang Mai in einer Art Winterschlaf befinden und der Service ist zu dieser Zeit im allgemeinen unter dem Durchschnitt (wie z.B. bei Transport, Restaurants und Unterkünften). Und das, owbohl das Klima vergleichbar mit z.B. dem in Palma de Mallorca ist.


Barbarenland

Laut Amedeo ist Sardinien eine ruhige und sichere Insel. Er erwähnt aber auch das Gebiet Barbagia. Den Namen "Barbarenland" erhielt diese Region von den Römern. Sie galt lange Zeit als Rückzugsgebiet der "Banditen" Sardiniens, von dem man besser fernbleiben kann. Cicero, ein römischer Redner, Politiker uns Philosoph (1. Jahrhundert vor Chr.), bezeichnete die Bewohner als ‘barbarisch’. Eine felsige Hochebene, die als wildeste Region Sardiniens gilt, unzugängliche Berge, tiefe Täler und Wasserfälle. Kein Wunder, dass die Römer auf diesem Teil der Insel kein Fuß fassen konnten. Noch in den 60ern versteckten Entführer Ihre Opfer in Barbagia. Aber dies ist, so Amedeo, ein ferne Erinnerung. Barbagia ist sicherlich sehr interessant, aber mit ein wenig Vorsicht zu genießen.


Tip für die Nebensaison

Nicht in der Hauptsaison, sondern vor Allem während des Karnevals empfiehlt Amedeo La Sartiglia in Oristano. Ein einzigartiges Spektakel, das seit Jahrhunderten von zwei verschiedenen Karnevalsgilden aufgeführt wird. Das Pferderennen La Sartiglia ist Teil eines mittelalterlichen Turniers mit Rittern in schönen Kostümen und mit weißen Masken.

Sie kennen Sardinien als Ziel für den Campingurlaub? Teilen Sie dann Ihre Erlebnisse und Tips und tragen Sie so Ihr Scherflein dazu bei, dass auch Ihre Miturlauber einen tollen Urlaub erleben.

Comments

Keine Kommentare vorhanden

Laden...
_fr_we_use_cookies _fr_cookies
Nach oben