Wie klein oder groß Ihr Zelt auch ist, ein Zelt hat nahezu immer eine eigene Bodenplane. Diese Plane ist direkt an Ihrem Zelt befestigt, Sie können sie mit Hilfe eines Reißverschlusses anbringen oder sie kann lose eingehangen werden. Um diese Zeltplane vor dem Dreck vom Untergrund zu schützen, können Sie sich dazu entscheiden, eine Unterlage unter ihr Zelt zu legen. Sie stellen sich sicher die Frage: Zeltunterlage ja oder nein?

Eine Zeltunterlagen ist in verschiedenen Materialien und Größen erhältlich. Welche Ausführungen es gibt, können Sie in unserem Blogartikel Welche Arten von Zeltplanen gibt es? nachlesen. Am häufigsten wird eine Plastikplane als Zeltunterlage genutzt. Ein großes Stück Plastik für wenig Geld, dass nach dem Gebrauch weggeworfen wird. Die Meinungen über die Verwendung einer Zeltunterlage sind geteilt. Wir haben die Vor- und Nachteile der Verwendung einer zusätzlichen Bodenplane für Sie aufgelistet:

  Vorteile Nachteile
Unterlage unter dem Zelt - Der Boden des Zeltes bleibt sauber.
- Das Zelt ist besser gegen scharfe Gegenstände im Gras geschützt
- Wenn die Zeltunterlage nicht richtig liegt, kann das Wasser immer noch zwischen das Zelt und die Plane kommen.
- Das Gras erstickt schneller.
- Schlecht für die Umwelt (wenn Sie eine Plastikplane nutzen)
Keine Unterlage unter dem Zelt - Besser für die Umwelt
- Kein zusätzliches Gepäck
- Am Ende der Reise ist die Reinigung aufwendiger.
- Höheres Risiko, dass der Zeltboden beschädigt bzw. verschlissen sein könnte

Eine Zeltunterlage: Wenn Sie die Zeltunterseite gerne sauber halten wollen, so dass Sie nach dem Urlaub weniger Arbeit mit dem Reinigen haben und wenn Sie das Risiko von Schäden und Verschleiß von unten reduzieren wollen.

Keine Zeltunterlage: Wenn Sie etwas zum Umweltschutz beitragen wollen und es Ihnen nichts ausmacht, dass der Boden des Zeltes schmutzig wird. Schließlich können Sie ihn nach Ihrem Urlaub einfach wieder reinigen!

Nutzen Sie eine Zeltunterlage? Antworten Sie uns in den Kommentaren.