Ob Sie in der Spätsaison oder in der Hochsaison campen: Fast jeder hat auf dem Campingplatz schon schlechtes Wetter erlebt. Wind ist dabei normalerweise das größte Problem. Steht das Zelt stabil genug? Wurden Stühle weggeblasen? Und wie kann man eigentlich mit Gas kochen, wenn es windet? In diesem Blog erfahren Sie, wie Sie auch bei Wind eine Mahlzeit auf den Tisch bringen können, obwohl Sie mit Gas kochen.

1. Verwenden Sie eine Windschutzscheibe

Sie wollen natürlich nicht, dass die Flamme erlischt. Wie soll man den dann kochen? Die Lösung ist eine robuste Windschutzscheibe, die Sie in der Nähe des Campingkochers platzieren. Dies schützt die Flamme und Sie können gut auch bei Wind kochen. Koch-Windschutzscheiben bestehen normalerweise aus Aluminium und sind faltbar, sodass Sie diesen problemlos mitnehmen können. Wenn Sie eine Windschutzscheibe richtig aufgebaut haben, hat der Wind keine Chance, das Feuer zu löschen. Darüber hinaus ist das, was Sie kochen, schneller fertig, da die Wärme besser gespeichert werden kann. Wenn Sie genug Platz haben, können Sie sich natürlich auch für eine große Windschutzscheibe entscheiden, dann können Sie sicher sein, dass Sie sich nicht im Wind aufhalten müssen.

2. Wählen Sie einen Herd mit Wärmeschutz

Ist das Kochen mit Gas gefährlich, wenn der Wind weht? Denn was passiert, wenn die Flamme erlischt und Sie es nicht merken? Glücklicherweise haben die meisten Herde einen Wärmeschutz. Dieser Schutz stellt sicher, dass die Gaszufuhr stoppt, wenn die Flamme durch den Wind erlischt. Auf diese Weise kann beim Erlöschen der Flamme kein Gas entweichen. Also super sicher.

 

3. Wählen Sie einen Xcelerate-Kocher

Bei einem Campingaz Xcelerate Kocher sind die Brenner teilweise abgeschlossen, so dass der Wind abgehalten wird. Diese Konstruktion stellt auch sicher, dass die Garzeit im Freien um bis zu 50% reduziert wird. Wenn Sie den Deckel auch als zusätzliche Windschutzscheibe verwenden, ist das Kochen im Wind kein Problem.

Kurz gesagt, Sie können gut im Wind kochen, wenn Sie eine Windschutzscheibe oder einen Kocher verwenden, der für das Kochen bei Wind geeignet ist. Darüber hinaus ist es immer eine gute Idee, einen Kocher mit Wärmeschutz zu wählen: Dies verhindert gefährlichen Situationen, wenn die Flamme (unbemerkt) erlischt.

Was ist Ihre Erfahrung mit Kochen bei Wind?