Stellen Sie sich vor: Sie haben eine Rangierhilfe gekauft und entdecken erst bei der Montage, dass dieser Mover gar nicht passt. Besonders ärgerlich, oder nicht? Es kann nämlich sein, dass Sie Adapterplatten benötigen, weil das Chassis Ihres Wohnwagens zu niedrig ist um einen Mover darauf zu montieren. Damit Sie nicht in eine solche Situation kommen und die eventuell notwendigen Adapterplatten bereits beim Kauf des Movers mitbestellen können, lesen Sie diesen Blog.

Eine Rangierhilfe wird direkt auf das Chassis Ihres Wohnwagens montiert. Bei älteren Wohnwagenmodellen ist dies meistens kein Problem. Bei neueren Wohnwagen hingegen ist das Chassis oftmals zu niedrig, um darauf den Mover montieren zu können. In einem solchen Fall bieten die Adapterplatten – auch Montageplatten genannt – Abhilfe. Durch die Montage einer solchen Platte kreieren Sie eine extra Fläche auf dem Chassis, um die Rangierhilfe darauf zu befestigen.

Um herauszufinden, ob Sie Adapterplatten brauchen, müssen Sie die folgenden zwei Fragen beantworten:

  • Hat mein Wohnwagen ein AL-KO oder ein BPW Chassis?
  • Was ist die Höhe des Chassis?

Heb ik een AL-KO of BPW chassis?

Man unterscheidet zwei verschiedene Chassis-Typen bei Wohnwagen. Ein AL-KO Chassis und ein BPW-Chassis.

AL-KO

Diese Art von Chassis ist das meiste vorkommende Chassis. Man findet es vor allem bei Fendt-Wohnwagen. Haben Sie ein AL-KO Chassis mit Jahrgang 2010 oder jünger? Dann brauchen Sie praktisch immer Adapterplatten, um einen Mover auf das Chassis montieren zu können. Bei AL-KO Chassis ab dem Jahrgang 2012 ist ein ´M´ eingraviert. Für diese M-Typen gibt es spezielle M-Adapterplatten.

Ältere AL-KO Chassis haben beinahe immer ein Chassis von 8 cm Höhe. Auch hier ist sind Adapterplatten notwendig. Es gibt aber auch AL-KO Chassis mit einer Höhe von ungefähr 20 cm. Ein solches Chassis ist auf dem untenstehenden Foto zu sehen. Bei diesem Typ haben Sie keine Adapterplatten nötig, da auf dem Chassis genügend Platz zur Montage ist.

BPW

Ein BPW-Chassis kommt vor allem bei Hobby-Wohnwagen vor. Bei einem solchen Chassis ist es nicht direkt ersichtlich, ob Sie Adapterplatten brauchen oder nicht. Hier hängt es von der Einbauhöhe, mit anderen Worten von der Höhe des Chassis, ab.

Die Höhe des Chassis

Die Höhe des Chassis nennen wir auch die Einbauhöhe. Die Rangierhilfe wird vor oder hinter der Achse direkt auf dem Chassis montiert. Dafür wird eine gewisse Höhe benötigt, die zwischen 17 und 20 cm liegt. Ist die Einbauhöhe niedriger als 17 cm? Dann benötigen Sie Adapter- beziehungsweise Montagplatten. Diese Platten verlängern die Einbauhöhe um ein paar Zentimeter, sodass genug Fläche entsteht, um den Mover zu montieren.

Ist die Einbauhöhe niedriger als 11 cm? Dann brauchen Sie eine Adapterplatte speziell für ein niedriges, beziehungsweise tiefes Chassis.

Einbauhöhe höher als 20 Zentimeter

Ist das Chassis höher als 20 cm? Dann brauchen Sie in den meisten Fällen keine Adapterplatten. Achten Sie aber unbedingt darauf, dass bei einer montierter Rangierhilfe der Abstand zum Boden minimal 12 cm groß sein muss. Je höher das Chassis, desto größer das Risiko, dass der Abstand zwischen dem Mover und dem Boden zu klein ist.

Zusammengefasst: Bei einem AL-KO Chassis von 2012 oder jünger brauchen Sie praktisch immer Adapterplatten. Bei einem BPW Chassis hängt es von der Einbauhöhe ab. Ist diese geringer als 17 cm, dann benötigen Sie Adapterplatten.