Übung macht den Meister. Dies gilt für das Fahrradfahren und Schwimmen, aber auch für den Aufbau eines Zeltes. Aber natürlich müssen Sie das Rad nicht neu erfinden. Wir werden Sie Schritt für Schritt durch die Anleitung führen. Wir haben vor einiger Zeit bereits einen Artikel über das richtige Umlaufmaß Ihres Wohnwagens und darüber, was Sie tatsächlich wissen und machen sollten, um die Lebensdauer von Ihrem Vorzelt so lange wie möglich zu verlängern, geschrieben. Lesen Sie auch diese Blogs, um sicherzustellen, dass Sie Ihr Vorzelt gut vorbereitet aufbauen und das Campingleben genießen können.

Vorbereitung und Aufbau

Wir empfehlen immer, das Zelt einmal zuhause probeweise aufzubauen. Sie können so das Zelt, das Gestänge und das Zubehör auf Vollständigkeit überprüfen. In dem unwahrscheinlichen Fall, dass etwas fehlt, können wir die fehlenden Teile schnell versenden. Zunächst stellen Sie den Wohnwagen vollständig horizontal auf ein ebene Fläche, damit Sie das Zelt letztendlich so optimal wie möglich aufspannen können. Um zu verhindern, dass Ihr Vorzelt schmutzig wird, sollten Sie eine Plastikfolie verwenden, auf der Sie das Vorzelt auf dem Boden ausbreiten können. Um ein Reißen zu vermeiden, empfehlen wir Ihnen, scharfe Kanten an Ihrer Kederschiene zu entfernen.

Aufbau in acht Schritten

1. Nachdem Sie alle losen Paneele entfernt haben, ziehen Sie das Vorzelt durch die Kederschiene. Es ist einfacher, dies mit zwei Personen zu machen. Einer zum Ziehen und einer zum richtigen Einführen des Vorzeltes in die Schiene. Dann legen Sie die Anspannpunkte links und rechts auf gleicher Höhe an.

2. Bauen Sie jetzt das Gerüst auf. Legen Sie das Gestänge gemäß der Anleitung aneinander. Wenn noch nicht getan, bringen Sie die Rohrschellen an und montieren Sie die Fußstücke in den Ecken. Achtung: Montieren Sie das Ganze noch nicht.

3. Wenn Sie SHS-Clips verwenden, installieren Sie diese jetzt in der richtigen Höhe.

4. Legen Sie den mittleren Teil des Gerüsts diagonal unter das Vorzelt und hängen Sie den mittleren Dachbalken mit dem Haken in die Zeltöse ein. Verbinden Sie den mittleren Dachbalken mit dem Mittelteil. Nehmen Sie dann das linke Eckstück, schieben Sie es zuerst zum Mittelstück, platzieren Sie die Ecke an der richtigen Stelle und lassen Sie den Stützfuß leicht nach innen stehen. Haken Sie nun wie beim Mittelteil, die Dachbalken mit dem Haken im Öse und verbinden Sie diese wieder mit dem Eckstück. Verfahren Sie mit der andere Ecke auf die gleiche Weise. (Wenn Sie ein Vorzelt haben, das 350 cm tief ist, bringen Sie Sie jetzt das Gerüst des Vorbaus an.)

5. Bringen Sie nun die losen Wände an und schließen Sie alle Reißverschlüsse.

6.Dann bringen Sie die Vordachstützen an. Dehnen Sie sieso weit aus, dass die vorderen Balken auf der Innenseite gerade noch die Zeltwand der Vorderwand berühren. Stellen Sie dann die Stützfüße so hoch ein, dass die Abspannpunkte jeweils gleich weit über dem Boden hängen. Spannen Sie jetzt die Vorderseite in der Breite auf und achten Sie darauf, dass sich der Mittelteil genau in der Mitte der Öffnung befindet. (Wenn Sie ein Vorzelt mit einer Tiefe von 350 cm haben, spannen Sie zuerst den Vorbau und dann das Grundgerüst in der Breite auf.) Nachdem Sie die Vorderwand richtig in der Breite gespannt haben, spannen Sie die Dachbalken in der Tiefe.

7. Nun beginnen Sie mit Hilfe der Heringe und der Abspannleiter mit dem Abspannen. Beginnen Sie an den beiden hinteren Abspannpunkten am Wohnwagen und dann an den beiden Ecken vorne. Stellen Sie sicher, dass die Wände gerade aufgebaut und abgespannt sind.

8. Ziehen Sie nach dem Spannen den Zugstreifen und die Radabdeckung durch die Schiene und klappen Sie die Schmutzfänger nach innen. Zum Schluss müssen Sie nur noch die Vorhänge aufhängen.

Jetzt Sie sind bereit Ihren Urlaub in Ihrem Vorzelt zu genießen! Übrigens, wenn Sie visuell veranlagt sind, sehen Sie sich dieses Anleitungsvideo an:

Haben Sie eine andere Art das Vorzelt aufzubauen? Oder haben Sie Tipps, um einen der oben genannten Schritte zu vereinfachen? Lassen Sie es uns wissen.